Zurück zu Presse

Digitale Kirche am Puls der Zeit

Neue Intranet-Plattform der Evangelischen Kirche von Westfalen basiert auf Liferay Portal

Eschborn (Taunus), 05. Dezember 2014 – Die Evangelische Kirche von Westfalen stellt ihren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden mit „Kirche in Westfalen intern" (KiWi) ab sofort ein neues Intranet zur Verfügung. Damit arbeiten Anwender gemeinsam an Dokumenten, können sicher kommunizieren, Ressourcen verwalten und Termine vereinbaren. Die neue Online-Plattform vereinfacht die Zusammenarbeit aller Mitarbeitenden in den Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und auf landeskirchlicher Ebene in Westfalen deutlich. Das Beratungs- und Softwarehaus PRODYNA AG, das auf die Entwicklung von komplexen Business- und Web-Anwendungen spezialisiert ist, hat das Projekt auf Basis der Portal-Lösung Liferay Portal Enterprise Edition 6.2 für die westfälische Landeskirche umgesetzt.

„Damit unsere Pfarrer sich auf ihre pastoralen Kernaufgaben – das Evangelium zu verkünden, vor Ort aktiv zu sein, Menschen zu helfen und sich in gesellschaftliche Diskurse einzumischen – konzentrieren können, müssen wir ihnen Freiräume schaffen", erläutert Bernd Tiggemann, Leiter Arbeitsbereich Kommunikation bei der Evangelischen Kirche von Westfalen. „KiWi bietet uns genau diese Möglichkeit, indem es Verwaltungsabläufe so effizient wie möglich gestaltet. Zudem fordern kirchliche Mitarbeitende zunehmend, ortsunabhängig auf alle Daten zugreifen zu können."

Liferay hat alle Anforderungen erfüllt
Nachdem zunächst ein Anforderungskatalog für ein kirchliches Intranet erstellt wurde, prüfte die Kirche verschiedene Portallösungen und entschied sich für Liferay. Ausschlaggebend war insbesondere, dass mit der Out of the Box-Lösung bereits 80 Prozent aller Anforderungen abgedeckt sind. Darüber hinaus war der modulare Aufbau des Systems entscheidend, denn so ist die Landeskirche auch zukünftig sehr flexibel. Zudem überzeugte die hohe Skalierbarkeit der Lösung, wodurch sich das Portal für 120.000 Nutzer optimal eignet.

Schnelle und einfache Zusammenarbeit
Mit dem Intranet-Portal KiWi können ab sofort alle Mitarbeiter in den Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und auf landeskirchlicher Ebene alltäglich einfacher zusammen. Sie bearbeiten gemeinsam mit anderen Dokumente und geben diese frei. Das Kalendermodul ermöglicht es perspektivisch, Veranstaltungen und Ressourcen wie Räumlichkeiten, technisches Equipment oder Mobiliar termingebunden abzustimmen und zu verwalten – unabhängig davon, ob Mitarbeiter an ihrem PC sitzen oder mit ihrem mobilen Gerät auf das Portal zugreifen.

Sichere Kommunikation
Innerhalb von KiWi können Anwender Nachrichten versenden – sowohl an Einzelpersonen als auch an Gruppen. Via Messenger ist es möglich in Echtzeit mit anderen Mitarbeitenden zu kommunizieren. Wer KiWi nutzen möchte, muss sich aus dem System heraus einladen lassen. Alternativ kann er eine Einladung beantragen und nach kurzer Wartezeit loslegen. Da alle Daten auf deutschen Servern liegen und verschlüsselt übertragen werden, erfüllt das Intranet die hohen Anforderungen des kirchlichen Datenschutzes.

„Bislang haben unsere Mitarbeiter immer wieder Lösungen wie Dropbox, Doodle, Google Drive oder WhatsApp verwendet. Hierfür wollten wir eine sichere Alternative anbieten, die in einem geschützten Bereich, auf deutschen Servern betrieben wird. Unser Ziel ist es, Anwender zu ermutigen, dieses System auch zu nutzen, miteinander zu kommunizieren und ihre Daten sicher abzulegen", erklärt Olaf Rosenkötter, Projektleiter bei der Evangelischen Kirche von Westfalen. „Mich würde es freuen, wenn wir es schaffen eine neue Kommunikationskultur in der Evangelischen Kirche einzuführen, eine Kultur der digitalen Zusammenarbeit."

„In der digitalen Welt ist ein variabler und sicherer Zugriff auf skalierbare Webanwendungen gefordert. Liferay kennt dafür ein Prinzip: Durchgängigkeit – sowohl technisch als auch kommerziell. Wir freuen uns, dass die Evangelische Kirche von Westfalen sich für Liferay entschieden hat und dieses Prinzip im Projekt KiWi ausgeschöpft wird", resümiert Bertram Mandel, General Manager DACH bei Liferay.

Über Liferay

Liferay entwickelt Software, mit der Unternehmen aller Größenordnungen für das Web, für mobile Endgeräte und für das Internet der Dinge ein durchgängiges digitales Erlebnis gestalten können. Liferays Open-Source-Plattform bietet innovative, zukunftsfähige, flexible und sichere Funktionalitäten zur Umsetzung einer digitalen Business-Strategie, die das Intranet, Extranet sowie den Webauftritt einschließen. Die Software wird bereits über 5 Millionen Mal weltweit eingesetzt. Zu den Kunden zählen Kleinunternehmen, Mittelständler und auch Großunternehmen aus dem Finanzdienstleistungssektor, dem Gesundheitswesen, der öffentlichen Verwaltung sowie aus Versicherungen, Einzelhandel, Fertigungsindustrie und vielen anderen Branchen. Mit 24 Büros und einem internationalen Partnernetzwerk ist Liferay auf allen Kontinenten vertreten. Mehr als 190.000 registrierte Mitglieder der Liferay-Community begleiten die Entwicklung. Die europäische Zentrale sowie die Geschäftsleitung für die DACH Region befinden sich am Standort Eschborn bei Frankfurt am Main. 

Kontakt

Liferay, Inc.
Yotam Levy
1-877-LIFERAY
[email protected]
Twitter: Liferay