DEFINITION VON "DIGITAL": KONZEPTE

Was ist Digital Business?

Digitale Unternehmen nutzen Technologie, um für ihre Geschäftsmodelle einen Mehrwert zu schaffen sowie die Kundenerfahrungen und die internen Fähigkeiten rund um die Kernaktivitäten zu verbessern. Der Begriff umfasst sowohl reine digitale Marken als auch traditionelle Unternehmen am Markt, die ihr Geschäft durch digitale Technologien anpassen.

Wachstum der digitalen Wirtschaft

Da Verbraucher heutzutage mehr Geld denn je online ausgeben, verzeichnen Unternehmen immer größere Einnahmen aus digitalen Quellen und digitalen Kanälen. Das Wachstum der digitalen Wirtschaft hat dazu geführt, dass Verbraucher mittlerweile mit digitalen Produkten und Dienstleistungen sehr vertraut sind. Daher suchen immer mehr Unternehmen neue Wettbewerbsvorteile im digitalen Bereich.

Allerdings ist das digitale Geschäft mehr als nur der Online-Verkauf von Waren oder Dienstleistungen; laut Accenture, “erlangen digitale Unternehmen mit einer einzigartigen Kombination aus digitalen und physischen Ressourcen einen Wettbewerbsvorsprung. Sie schaffen Dinge, die andere nicht können und dies auf eine Art und Weise, die zu einem komparativen Vorteil führt.”

Lesen Sie auch: Liferay DXP Business Overview: Customer Experience

Gemeinsame Elemente eines digitalen Geschäftes

Unter Branchenexperten ist die Meinung hinsichtlich der genauen Definition des Digital Business geteilt. Gartner meint, dass unter Digital Business die Schaffung neuer Wertschöpfungsketten und Geschäftsmöglichkeiten zu verstehen ist, die traditionelle Unternehmen nicht anbieten können. McKinsey betont hingegen, dass „Digital weniger eine Sache, sondern vielmehr die Art und Weise ist, wie Dinge gemacht werden sollten.”

Beide Punkte treffen jedoch in der Regel auf die meisten digitalen Unternehmen zu. Sie konzentrieren sich darauf, einen Mehrwert für ihr Kerngeschäft an neuen Fronten zu schaffen oder sie nutzen digitale Technologie, um Wachstum, Umsatz und Leistung zu steigern, wie dies mit traditionellen Modellen unmöglich ist.

Für Unternehmen kann es hilfreich sein, Elemente des digitalen Geschäfts zu überprüfen und sie mit ihren eigenen Geschäftsmodellen zu vergleichen. Digitale und traditionelle Prozesse unterscheiden sich unter anderem anhand der folgenden Trends:

  • Vorhandene Technologien nutzen, um Kosten zu senken, Daten zu sammeln und ein besseres Kundenerlebnis sicherzustellen. Digitale Unternehmen haben die Wettbewerbsvorteile im Fokus, die die Technologie ihnen liefert, wie etwa ein geringerer Overhead oder Kunden einen neuen Mehrwert zu bieten.
  • Das Konzept der digitalen Transformation und die damit einhergehenden kulturellen Verschiebungen annehmen. Werden neue Rollen geschaffen und die IT stärker in strategische Entscheidungen eingebunden, kann die Implementierung und Verwaltung digitaler Dienste eine organisatorische Umstrukturierung erforderlich machen
  • Erkunden Sie neue Geschäftsmodelle, die das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt der digitalen Strategie stellen. Menschen sind in der Regel bereit, mehr Geld auszugeben, wenn sie dafür ein außergewöhnliches Kundenerlebnis erhalten. Das ist eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale in der digitalen Wirtschaft. Geschäftsmodelle, die sich auf die absolute Kundenzufriedenheit fokussieren, werden sich letztendlich auf digitale Dienstleistungen konzentrieren, da die Menschen digitale Erlebnisse immer mehr bevorzugen.
top curve

Das digitale Geschäft verändert die Art und Weise, wie Unternehmen Technologien einsetzen und was sie darüber denken. Technologie wandelt sich vom Unterstützungs- zum Führungsinstrument für Innovation, Umsatz und Marktwachstum.

bottom curve

Digital Business versus E-Business

Ein digitales Geschäft konzentriert sich darauf, Technologien so zu nutzen, dass diese neue Werte und Erlebnisse schaffen, mit denen ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern erlangt.

Im Gegensatz zum digitalen Geschäft behält man im E-Business üblicherweise bestehende Geschäftsmodelle bei. Technologien werden lediglich dazu genutzt, um die Effizienz zu erhöhen und Redundanzen zu vermeiden. Indem Kunden ein Kreditkarten-Antragsformular online ausfüllen, werden zwar ineffiziente Papier-Antrags-Prozesse reduziert, aber kein neues oder andersartiges Kundenerlebnis geschaffen. Ein digitales Geschäft will mit Technologien neue Werte und Erlebnisse schaffen, um einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern zu erlangen.

Beispiele für Digital Business

Uber setzt auf die weit verbreitete Nutzung von Smartphones und nutzt ein Geschäftsmodell, das mit relativ geringem Kapitalvermögen auskommt. Ein traditionelles Taxiunternehmen benötigt Fahrzeuge und hat Aufwände für das Rekrutieren und Verwalten seiner Mitarbeiter. Es wäre zwar ein Unternehmensmodell denkbar, bei dem Kunden ihr Taxi online bestellen und möglicherweise auch bereits getätigte Fahrten ansehen können, das Erlebnis der Taxifahrt an sich, wäre aber das gleiche.

Uber hingegen behauptet sich als digitales Unternehmen, weil es im Kern eine Plattform ist, die Menschen und Fahrer über das Internet miteinander verbindet und gleichzeitig ein besseres Kundenerlebnis schafft.

Netflix ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen sein E-Business auf ein Digital Business umstellen kann. Ursprünglich nutzte Netflix eine Technologie zum Management eines Inventarsystems und zum Versand von DVDs. Das war zwar für Kunden bequemer, ähnelte aber letztlich einem Filmverleih.

Durch das Angebot von Video-on-Demand-Streamingdiensten hat Netflix sein eigenes Geschäftsmodell aufgebrochen und die Art und Weise verändert, wie Menschen Film- und Fernseh-Medien nutzen. Filme und TV-Shows zu jeder Zeit und an jedem Ort zu konsumieren, wäre heutzutage ohne den - für Verbraucher fast flächendeckenden Zugang zum Internet - nicht möglich.

Disney ist ein Traditionsunternehmen, das digitale Technologien nutzt, um die Erlebnisse in den Themenparks zu verbessern. So erleben Parkbesucher mit dem MagicBand, ein Armband, das sich über RFID und Radio mit Sensoren im Park verbindet, einen außergewöhnlichen Parkbesuch. Dazu wurden fünf elementare Dinge verbessert: Besuch einer Attraktion, Hotelübernachtung, Restaurantbesuch, Fotos machen und diese an Freunde oder die Familie senden sowie der Kauf von Souvenirs.

Die Gäste erhalten das MagicBand bereits einige Wochen vor dem Besuch und können damit den Park betreten, Lebensmittel oder Waren kaufen, Attraktionen vorbuchen und Wartezeiten in Echtzeit sehen. Am Ende des Tages haben die Gäste das Gefühl, sich fließend zwischen digitaler und physischer Welt bewegt zu haben.

Wo sollte man anfangen?

Viele Merkmale des Digital Business überschneiden sich mit dem Konzept der digitalen Transformation auf Basis einer höheren Kundenorientierung bei der Implementierung digitaler Technologien in Betriebssysteme und Geschäftsmodelle. Das digitale Geschäft ist das Endziel. Die digitale Transformation ist der Prozess, dem sich Unternehmen unterziehen, um dieses Ziel zu erreichen.

Gartner hat sechs wichtige Schritte zum Aufbau eines digitalen Geschäftes identifiziert. Da es einen tiefen organisatorischen Wandel erfordert, kann es bei der Umsetzung schnell unübersichtlich werden. Deshalb sollten Unternehmen eindeutige Prioritäten und Meilensteine festlegen, um das Beste aus Empfehlungen, Berichten und Best Practices zu machen.